Titelbild
www.gemeinde-michendorf.de - Die private Webseite für die Ortsteilen Michendorf, Wildenbruch, Langerwisch, Wilhelmshorst, Fresdorf und Stücken
Standort: >>> Home >>> Neues >>> zu den Ortsteilen >>> Ortsteil Wildenbruch >>> Zwangsarbeitslager in Six

Das ehemalige Zwangsarbeitslager in Six unter Leitung des
Reichsamtes für die besetzten Ostgebiete
(Ostministerium) von 1943 - bis 1945

1953

| Luftbild vom April 1944, 84 KB | Luftbild vom März 1945, ein Jahr später, 87 KB |
| Tarnanstriche auf den Dächern, 57 KB | TopKarte mit dem Eintrag vom Schießstand 1936, 61 KB |
| die verheilten "Wunden" 1953, 92 KB | zurück zum Übersichtsplan, 73 KB |

Von 1943 bis 1945 wurde dieses Lager gebaut und genutzt. Bisher gibt es keinerlei Untersuchungen über das, was in diesem Lager geschehen ist. "Insassen" sollen ukrainische Zwangsarbeiter gewesen sein. Arbeiteten die Zwangsarbeiter auf dem Rangierbahnhof Seddin? Wurde im Lager etwas produziert, wenn nicht, wozu diente dann der extra gebaute Gleisanschluss? Wie wurde mit den Menschen umgegangen? Gab es hier Hunger, Schläge, Folter oder gar Tote? Wenn: Ja, wo sind sie begraben? Besteht überhaupt Interesse an einer Aufarbeitung? Viele offene Fragen - keine Antworten. Die Zeit wird knapp, um Insassen oder Wachpersonal als Zeitzeugen zu finden!

Die hier gezeigten Bilder sind ein erster Versuch den Ort, die Anlagen des Lagers an Hand von Luftbildern der Jahre 1944 und 1945 zu lokalisieren. Wir sehen hier schön die Entwicklung von April 1944 bis März 1945. Es wurde ständig weiter gebaut, vergrößert und der Beginn der Tarnung ist zu erkennen. Die 1945 gesprengten Bunker sind nicht zu sehen, gut getarnt. Die Eisenbahnschienen gehen nicht bis zum Objekt, sicher der geographischen Lage geschuldet. Am Ende der Strecke beginnt das Gelände "steil" nach oben zu gehen. Die Endmuränenkuppen versperren den Weg. Was wurde hier transportiert?

Der Schießplatz/ -anlage/ -stand existierte schon 1936, er ist in einer topographischen Karten 1 : 25 000 aus diesem Jahr eingetragen. Die ehemalige Tankstelle in der Siedlung Bergheide ist sehr gut zu sehen, die alten Zapfseulen stehen heute noch (August 2010)!

Standort: >>> Home >>> Neues >>> zu den Ortsteilen >>> Ortsteil Wildenbruch >>> Zwangsarbeitslager in Six
© Holger Kielblock 1999 - 2017, www.gemeinde-michendorf.de ist eine privat betriebene und finanzierte Webseite